Konzerte an der Uni Bremen
ID:588Thursday, 27. January 2011, 20.00 Uhr
„Duo Tangente“: Tango Nuevo & Neue Musik
Gert Gondosch/Geige & Juan María Solare/Klavier
Das Bistro Unikum (Glashalle/Zentralbereich) ist heute bis 22 Uhr geöffnet!

Veranstaltungsort: Theatersaal - Eintritt: 8 €/erm. 5 €

„Duo Tangente“: Tango Nuevo & Neue Musik
Programm:

Mauricio Kagel (1931-2008):
Raga (aus Rrrrrrr..., 1980/81)

Juan María Solare (* 1966):
Micropiezas 1 & 2 (2000) - Uraufführung
Reatrato en sepia (2007)
Furor (2008)

John Cage (1912-1990):
aus Six melodies (1950): Nr. 1 & Nr. 5

Juan María Solare (* 1966):
Hypnosis (in another room) (2004) Vln Solo
Korrupter Walzer (2004)

Astor Piazzolla (1921-1992):
aus Histoire du Tango:
IV - Concert d'aujourd'hui


--- PAUSE ---


Juan María Solare (* 1966):
A fondo (2002)
Tránsfuga (2007)

Juan Carlos Cobián (1896-1953):
Los mareados (1922/1942/1949)

Astor Piazzolla (1921-1992):
Lo que vendrá (1957)

Luis Mihovilcevic (* 1958):
Serie de tangos de nobles afinidades (2007)
1. Kagel-Tango
2. Solare-Tango
3. Zubillaga-Tango

Eduardo Kohan (* 1949):
Vals para mí (2005)

Mariano Mores (* 1916):
Taquito Militar (1952)



Eine Gerade, die einen Kreis nur an einem Punkt berührt, ist eine Tangente.

Dieser Kreis ist im Fall des Duo Tangente der Tango in allen seinen Spielarten von den Anfängen um 1900 über Gardel, Troilo und Piazzolla bis zu heutigen vom Tango beeinflussten Komponisten.

Die Tangente ist die neue und neuere Musik der letzten Jahrzehnte (Cage, Stockhausen, Penderecki, Messiaen ...) Dabei sollte man nicht vergessen, dass der Pianist des Duos bei Kagel, Stockhausen und Lachenmann studierte.

Eine Tangente ohne Kreis ist eigentlich... nur eine Gerade. Beide sind ohneeinander -wie im Fall dieses Duos- undenkbar.

Programme des Duo Tangente beinhalten stets Werke seines Pianisten Juan María Solare sowie Stücke befreundeter Komponisten (z.B. Jorge Pítari, Luis Mihovilcevic und Eduardo Kohan). In dieser Generation post-Piazzolla findet man Antworten auf die Frage, wie der Tango im Dritten Jahrtausend klingen kann. Und eine Antwort ist, dass die aktuelle Tangomusik weiß, dass Ligeti, Takemitsu oder Steve Reich existiert haben.

Die Duobesetzung Violine und Klavier hat eine jahrhundertelange Tradition in der Musikgeschichte. Und diese Tradition ist nicht zu Ende.

Die Kernbesetzung des Duo Tangente wird gelegentlich zum Ensemble Tangente (Trio, Quartett oder Quintett) erweitert. Aber nicht nur instrumental: Tangente tritt auch mit Sängern auf und macht auf Anfrage Shows mit Tangotänzern.

www.myspace.com/duotangente

Informationen zu den InterpretInnen: Gert Gondosch, Juan María Solare.